Title Image

Lebenswege… in Deutschland

Momentan…

…findet bis Oktober 2022 der elfte Zyklus der deutschen Biografie Weiterbildung am Anthroposophischen Zentrum in Kassel-Wilhelmshöhe statt. Das Arbeitszentrum der Anthroposophischen Gesellschaft in Kassel liegt als Veranstaltungsort fast zentral für Deutschland und ist zudem innerhalb von zehn Minuten zu Fuss vom ICE Bahnhof Kassel Wilhelmshöhe aus zu erreichen. Das macht die Anreise für Teilnehmer aus ganz Deutschland und Nachbarländern wie der Schweiz, den Niederlanden und Österreich einfach.

Die Struktur des Lebenswege-Trainings hat eine Reihe von Veränderungen erfahren, da die Teilnehmer*innen immer weniger Zeit für Workshops reservieren können. Ab dem zehnten Zyklus der Deutschen Weiterbildung haben wir ein in Australien entwickeltes Format eingeführt, eine Mischung aus Fernlernmaterial und Kontakt-Workshop. Die Ausbildung besteht aus vier dreitägigen Modulen pro Jahr über drei Jahre, beginnend mit einem zusätzlichen Grundlagen-Seminar und begleitet von drei jährlichen Projekten. Die Teilnehmer können im Anschluss an ein Lebenswege-Biografie-Grundlagen-Seminar jährlich im November in die Weiterbildung einsteigen.

Unsere Entwicklung in Deutschland

In Deutschland begannen Living-way… Lebenswege… Workshops und Trainings 1991 im Forum Kreuzberg, Soziokulturelles Zentrum und Wohnungsgenossenschaft mitten in Berlin. Als Koordinator der Freien Volkshochschule, der Erwachsenenbildungs-Abteilung des Forum Kreuzberg, lud Karl-Heinz Finke Coenraad van Houten, Helmuth ten Siethoff, Gudrun Burkhard und andere Dozenten und Lehrer ein, die den Impulsen des NPI (Nederlands Pädagogisches Instituut voor het Bedrijfsleven)  oder des Centre for Social Development (CSD) (UK) verbunden waren. Mit mehrtägigen Seminaren und Workshops begann ein neuer Tätigkeitsbereich in der Freien Volkshochschule, die nach der Wende unter dem ursprünglichen Konzept nicht mehr weitergeführt werden konnte. Zu ihrer Zeit waren die Berater und Pädagogen des NPI und CSD die Speerspitze einer Bewegung die “Anthroposophie operationell” machen wollte. Dieser Begriff war von Bernard Lievegoed  geprägt worden.

Hinterhof im Forum Kreuzberg, Berlin
Bild/er Forum Kreuzberg
Neubau, Forum Kreuzberg. Derzeitiges Berliner Base-Camp von Lebenswege… und Holistic Biography Work.
Bild/er Forum Kreuzberg

Am Forum Kreuzberg wurden Kurse in den Bereichen Erwachsenenbildung, soziale Entwicklung, Schicksalslernen und Persönlichkeitsentwicklung von Coenraad van Houten geleitet, während Gudrun Burkhard 1992 ein Biografie-Training startete.
Beide Bereiche – Erwachsenenbildung und Selbstreflektions- oder Biografiearbeit – trugen Inhalte und Methoden zur Gestaltung von Lebenswege… Workshops und Trainings bei, und formten unseren besonderen Ansatz: Wir betrachten individuelle, soziale und organisatorische Entwicklung durch die Linse des von Bernard Lievegoed entwickelten ‘Neun Phasen Modells’. Dieses beschreibt die biographische Bewusstseinsentwicklung des Menschen im Kontext mit der Entwicklung von Menschheit, Erde und Kosmos und lässt sich auch auf Menschengruppen und Organisationen anwenden. 1997 gab Gudrun Burkhard ihren Wunsch bekannt, in Rente zu gehen, und half Lebenswege… bei der Entwicklung und dem Start des ersten eigenen Biographie-Trainingsprogramms am Forum Kreuzberg. Von 1998 bis 2005 fanden drei deutsche Biografie Weiterbildungen am Forum Kreuzberg statt. Später wurde entschieden die Ausbildung in einer zentraler gelegenen deutschen Stadt anzubieten und so startete der vierte Biografie Trainingszyklus 2004 in Kassel.

Auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, antwortet jeder mit seiner Biografie.

In Kassel

Ab der vierten Weiterbildung haben wir uns entschieden die Ausbildung in einer zentraler gelegenen deutschen Stadt anzubieten und so haben wir die Arbeit ab 2005 am Anthroposophischen Zentrum in Kassel Wilhelmshöhe fortgesetzt.

Zeichnungen Holisticbiographywork
Zeichnungen Holisticbiographywork
Zeichnungen Holisticbiographywork